Fast Finance 24 Holding AG berichtet über erfolgreiche Entwicklung der Beteiligungen

Fast Finance 24 Holding AG berichtet über erfolgreiche Entwicklung der Beteiligungen

Berlin, den 26.04.2024 Die Fast Finance 24 Holding AG freut sich, die neuesten Entwicklungen und Fortschritte für einzelne Beteiligungssegmente bekannt zu geben.

Fast Finance Pay Corp.
Die Fast Finance Pay Corp., eine Tochtergesellschaft der Fast Finance 24 Holding AG, verzeichnete im ersten Quartal beeindruckende finanzielle Ergebnisse, die auf den OTC-Märkten in den USA publiziert wurden. Diese positive Entwicklung hat initiativ Diskussionen mit Investoren und potenziellen Listing-Partnern angeregt, mit dem Ziel, ein Uplisting im NASDAQ Capital Market in den USA zu erreichen.

OK.secure
Die App OK.secure – Crypto Wallet Messenger erlebte im ersten Quartal 2024 eine signifikante Wachstumsdynamik mit einer starken Steigerung der Nutzerzahlen um über 300 %. Dieses Wachstum korrespondiert mit den ersten Auswirkungen des Digital Markets Act, der eine breitere Nutzung von Kommunikations-Apps ermöglicht. Ferner besteht ein zunehmendes internationales Interesse an der OK.secure – Crypto Wallet Messenger-Software, das sich in Gesprächen über weltweite Kooperationen und sogar mögliche Übernahmen äußert.

Urban Cargo
Urban Cargo Holding SE, eine neue Tochtergesellschaft der Fast Finance 24 Holding AG, hat erfolgreich ihre Gründung abgeschlossen. Aktuell wird das Roll-out-Konzept für den deutschen Markt sowie anschließend für die EU weiter optimiert und steht kurz vor der Implementierung. Zudem entwickeln sich die Verhandlungen mit führenden Logistikunternehmen weiterhin positiv. Die angestrebten Partnerschaften sind darauf ausgerichtet, die Effizienz auf der „letzten Meile“ signifikant zu steigern und die Logistikkosten substanziell zu senken. Gleichzeitig erfüllt Urban Cargo mit seinem tragfähigen Nachhaltigkeitskonzept wichtige ökologische Standards, die sowohl von unseren Partnern als auch von der Branche geschätzt werden.

Fast Finance 24 Holding AG Unterbewertung: Die Aktie wird derzeit am Markt mit einem Kurs von etwa 0,10 EUR gehandelt, was einer Marktkapitalisierung von rund 7 Millionen EUR entspricht. Dies steht in starkem Kontrast zu einer Bilanzsumme von 69 Millionen EUR aus dem Halbjahresabschluss 2023. Die erhebliche Diskrepanz zwischen dem Börsenwert und den bilanzierten Vermögenswerten signalisiert eine signifikante Unterbewertung der Aktie.

Sören Jensen, Vorsitzender der Fast Finance 24 Holding AG, erklärt: „Wir freuen uns über die äußerst positiven Entwicklungen, die sich aus unseren Gesprächen mit potenziellen Investoren ergeben haben, insbesondere in den USA. Dort eröffnen sich für Projekte wie Digisell, OK.secure, FF24 Pay und FF24 Payments neue und skalierbare Potenziale von globaler Bedeutung. Die jüngsten Kontakte haben unsere Vision weiter geschärft, insbesondere in Bezug auf den enormen Wert des „Network Effects“, der die Stärke unseres Ökosystems unterstreicht. Wir sind bereits in der Lage, eine große Anzahl von Nutzern miteinander zu verbinden, was den Wert unserer Plattform für jeden einzelnen Nutzer erhöht.
Die aktuellen Entwicklungen unserer Beteiligungen verlaufen überaus vielversprechend. Ich bin zuversichtlich, dass 2024 ein erfolgreiches Jahr für uns werden wird.“

Pressekontakt:

Fast Finance 24 Holding AG, Uhlandstr. 165, 10719 Berlin, T. +49 (0)30 – 7262 1234-4, F. +49 (0)30 – 7262 1234-1, E-Mail: [email protected], www.fastfinance24.com/de/

Die Fast Finance 24 Holding AG ist ein an der Börse gelistetes Beteiligungsunternehmen mit Fokus auf europäische Internet-Unternehmen, die global ausgerichtet sind. Die Hauptbereiche ihrer Interessen sind Finanzen, Marketing, Kommunikation und IT. Die Fast Finance 24 Holding AG sucht ständig nach Ergänzungen für ihr bestehendes Portfolio, sei es durch neue Beteiligungen oder die Entwicklung neuer Geschäftsfelder, die dann von eigenen Tochtergesellschaften betrieben werden. Die FF24-Aktie ist im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse unter der Kennnummer (ISIN) DE000A1PG508 gelistet und wird an den Börsen Frankfurt, Xetra, Berlin, München und Tradegate gehandelt.